Neues

Drucken

Schluss mit Geschichtsrevisionismus in Bad Nenndorf

Geschrieben von Bela Mittelstädt. Veröffentlicht in News

Hier die Pressemitteilung der Grünen Jugend Niedersachsen zur geplanten Kundgebung in Bad Nenndorf:

 

Am 2. November wollen Nazis wieder in Bad Nenndorf demonstrieren. Die GRÜNE JUGEND Niedersachsen (GJN) ruft als Mitgliedsorganisation der "Initiative Kein Naziaufmarsch in Bad Nenndorf" zu Protesten und Blockaden auf.

Hierzu erklärt Simon Oehlers, Sprecher der GJN: "Zum zweiten Mal in diesem Jahr wollen Nazis nun in Bad Nenndorf zu ihrem sogenannten 'Trauermarsch' aufmarschieren. Der Aufruf der NPD, der Partei Die Rechte sowie des 'Gedenkbündnisses Bad Nenndorf' strotzt dabei nur so vor Nationalismus, Deutschtümelei und Geschichtsverdrehung. Nicht deutschen Tätern, sondern den Opfern deutscher Taten im Nationalsozialismus und Zweiten Weltkrieg muss gedacht werden."

Wiebke Jablonowski, Sprecherin der GJN, ergänzt: "Die Nazis sind zweifellos tief enttäuscht darüber, dass ihr Aufmarsch am 3. August dieses Jahres kläglich gescheitert ist. Es sind nicht nur jedes Mal weniger Nazis und mehr antifaschistische Demonstrantinnen und Demonstranten vor Ort, sondern die engagierten Blockaden führten sogar dazu, dass die Nazis vor ihrem ursprünglichen Ziel, dem Wincklerbad, ihren Aufmarsch beenden mussten. Auch diesmal wird es jedoch nicht besser für sie laufen. Wir rufen zu engagiertem Protest und gewaltfreien Blockaden, so wie auch vor drei Monaten, auf!"