Neues

Drucken

Bericht aus Indien: Water Literacy Foundation Bangalore

Geschrieben von Bela Mittelstädt. Veröffentlicht in News

Seit vielen Jahren versucht die „Water Literacy Foundation“ (WLF) in Indien die Nutzung von Regenwasser effizienter zu gestalten. Dabei werden unteranderem trockene Brunnen mit Systemen ausgestattet, dass Regenwasser diese wieder auffüllt. Mit der Hilfe von der „WLF“ konnten bisher 70 Milliarden Liter Wasser nachhaltig verwendet werden. Der Gründer und Geschäftsführer Ayyappa Masagi hat sich zum Ziel gesetzt Indien bis zum Jahr 2020 zu einer „Water Efficient Nation“ zu machen.
 
Im Folgenden ein kleiner Auszug aus  der Projektbeschreibung der WLF:
 
„Unsere Vision: Die WLF stellt sich Indien im Jahr 2020 als wassereffizientes Land vor: Ein Land, in welchem alle Menchen die Möglichkeit haben, ihr natürliches Menschenrecht auf Wasser zu genießen. Dieses Ideal soll durch eine weitreichenende Bewegung für “Water Literacy” ( das Wissen über Wasserprobleme und Umweltschutzmethoden) erreicht werden.
 
Unsere Mission: Wir wollen eine Balance zwischen Wasserverbrauch und Wiederaufbereitung durchsetzen, indem wir Gemeinden zu sogenannten „Water Warrior“ (Wasserkämpfer) ausbilden: Das heißt wir wollen Grundwissen über Wasseraufbereitungmethoden vermitteln, was zu einer wassereffizienten Kultur inspiriert und diese verwurzelt.“
 
Immer wieder kommt es in Indien wegen Wasserknappheit zu politischen Krisen und Konflikten. Ich (Leon Tietjen) werde mich für 11 Monate in diesem Projekt als Freiwilliger aufhalten. Meine erste Woche habe ich mich auf eine von vielen Farmen der Familie außerhalb von Bangalore aufgehalten. Dort habe ich viel über "Farming" in Indien sowie dem Umgang mit der Ressource Waser erfahren. Falls euch die Themen näher interessieren könnt ihr euch über der Internetseite oder auf Facebook über die Water Literacy Foundation näher informieren.
 
Internetseite der WLF: http://www.waterliteracy.tk/
Artikel über Wasserkriege und Knappheit in Indien (etwas älter von 2003 & 2004):
 
Viele Grüße aus Indien,
Leon
 
Leon ist Mitglied der GJ Schaumburg und hält sich zurzeit in Indien auf.